Praxis für Osteopathie, Physiotherapie      und Naturheilkunde

Susanne Kirchhoff

Physiotherapeutin, Osteopathin, Heilpraktikerin


Batestrasse 1
44892 Bochum

Telefon: +49 234 286585

Sprechzeiten

Mo - Do  8:00 - 19:00

Fr           8:00 - 13:00

sowie nach Vereinbarung

 

Mitglied im

Fachverband deutscher Heilpraktiker e.V.

 

Mitglied im

Verband

freier Osteopathen e.V.

 

Mitglied im

Physiotherapieverband e.V.

Mitglied im Fachverband

Arbeitsgemeinschaft für Chiropraktik / Osteopathie und Neuraltherapie             Deutscher Heilpraktiker e.V.

Osteopathie

Die ganzheitliche Sicht auf den Körper

Erstattungsfähig durch Ihre Krankenkassen !

Haben Sie akute oder chronische Beschwerden?

  • Schmerzen rund um die Wirbelsäule
  • Beschwerden an Gelenken
  • Reizungen an Sehnenansätzen (Tennisarm, Achillodynie, Fersensporn etc.)
  • Beinlängendifferenzen
  • Magen-Darm Störungen
  • Reiz-Darm/Magen
  • Atemprobleme, COPD, Asthma, Fibrose
  • Tinitus, Hörsturz
  • CMD
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwangerschafts-Beschwerden
  • vorgeburtliche Betreuung (Ischialgie, Geburtsvorbereitung)
  • chronische Verdauungsbeschwerden (Verstopfung, Durchfall, Blähungen)
  • Stress
  • und viele andere Beschwerden

... und das ist auch keine Lösung?!

Dann sollten wir ins Gespräch kommen.

Rufen Sie mich an.

Osteopathie

Die Osteopathie gliedert sich in drei Gebiete:

     Parietale :

Die Behandlung von Muskeln und Sehnen und die Mobilisierung blockierter Gelenke.

Viszerale :

Die Behandlung störender Einflüsse von Organen auf den Bewegungsapparat und die Stärkung von Organfunktionen. Das Lösen von Fehlspannungen im faszialen Netz (dünne Gewebehäute, die sich durch den ganzen Körper ziehen).

 Cranio sacrale :

Die Arbeit mit der feinen, uns innewohnenden Bewegung, die sich rhythmisch am Schädel, am Kreuzbein und im ganzen Körper ausdrückt.

Während einer osteopathischen Behandlung geht der Therapeut auf alle beteiligten Strukturen ein. Deshalb ist die Ostheopatie auch eine ganzheitliche Behandlung. Hierbei wird nicht nur ein Körperteil isoliert therapiert, sondern die besonderen Systemzusammenhänge des Körpers beachtet und behandelt.Die Osteopathie vertraut hier auf die Selbstheilungskräfte des Körpers. Jeder von uns kennt Beschwerden, die ohne Behandlung vergehen, dies ist auf die Selbstheilungskräfte unseres Körpers zurückzuführen. Denn unser Körper ist stets bestrebt optimal zu funktionieren. Diesen Effekt nutzt der Osteopath aus. Er hilft dem Körper, seine Beschwerden selbst zu regulieren. Er untersützt durch seine Arbeit gezielt diese Selbstheilungskräfte. Bei sehr schweren Krankheiten hilft der Osteopath, die Symptome zu lindern und das geschwächte Organsystem zu stärken.

Obwohl die Osteopathie sich in drei große Bereiche gliedert, geht sie davon aus, dass sich all unsere Strukturen, Nerven-, Organ- und Stoffwechselsysteme gegenseitig beeinflussen. Für ein gutes Funktionieren unseres Körpers, brauchen wir die Harmonie zwischen diesen Systemen. Selbst unbemerkte Organbeschwerden können zu Schmerzen in den Gelenken führen. Der Reizzustand der Nieren kann z.B. Rückenschmerzen auslösen. Der Bewegungsapparat kann unsere inneren Organe negativ beeinflussen, wie z.B. ein extremer Rundrücken die Funktion unserer Lungen, des Zwerchfelles und des Verdauungsprozesses beeinträchtigen kann.

Fühlen wir uns unwohl, oder sind wir einem Dauerstress ausgesetzt, kann es zu körperlichen Reaktionen kommen, die wiederum unseren Gemütszustand negativ beeinflussen können. So müssen wir erkennen, dass sich alle Systeme gegenseitig beeinflussen und manchmal einen verhängnisvollen Kreislauf bedingen. Deshalb ist es wichtig, während der Therapie den ganzen Menschen zu behandeln und nicht nur einen winzigen Ausschnitt, wie z.B. ein Kniegelenk.

Denn wenn in unserem Körper etwas nicht richtig funktioniert, verändert sich auch die Qualität des Gewebes. Die Muskeln werden schlaff. Andere Strukturen, die diese Funktion auffangen müssen, verhärten. Durch die veränderte Struktur, können wir nur noch angepasst funktionieren. Dies führt zu einer schwerwiegenden Beeinträchtigung unserer Bewegungsfähigkeit Wir rosten ein.

Der Osteopath gibt durch seine sanfte Behandlungstechnik dem Gewebe und den betroffenen Strukturen die Kraft, sich selbst zu heilen. Er wird dadurch zum Impulsgeber für einen Gesundungsprozess.

Hier eine rechtliche Information -  wegen geplanter Abmahnungen!

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.